Fries-Skene, Alfred Frh. von (1870-1947), Jurist und Verwaltungsbeamter

Fries-Skene Alfred Frh. von, Jurist und Verwaltungsbeamter. * Budua (Budva, Dalmatien), 17. 6. 1870; † Wien, 16. 12. 1947. 1894 Dr.jur., trat in den Dienst der polit. Landesstelle in Kärnten, dann in Triest. 1895 wurde er in das Unterrichtsmin., dann von Gautsch in das Ministerpräs. berufen. Vorstand des Präsidialbüros im Handelsmin., Ministerialrat und Sektionschef. 1909 Sektionschef im Innenmin., 1912 Geh. Rat und Landespräs. in Kärnten, 1915 Statthalter in Triest und Küstenland, wo er sich um die Lebensmittelversorgung der Stadt große Verdienste erwarb. Lange Zeit Mitgl. der rechtshist. und staatswiss. Prüfungskomm. an der Univ. Wien, versuchte er nach 1918 eine Mittelstandspartei zu gründen, zog sich aber bald aus dem öffentlichen Leben zurück und widmete sich industriellen Unternehmungen.

L.: N.Fr.Pr. vom 31. 1. 1915; J. C. Wirth, A. v. F.-S. Ein Lebensbild aus dem alten Österreich, 1950; Jb. d. Wr. Ges., 1929; M. Rath, Die Promotionen und Disputationen sub auspiciis imperatoris, in: Mitt. des österr. Staatsarchivs 6, 1953, S. 142.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 367
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>