Fritsch (Frič), Anton (Antonín) (1832-1913), Zoologe und Paläontologe

Fritsch Anton (Frič Antonín), Zoologe und Paläontologe. * Prag, 30. 7. 1832; † Prag, 15. 11. 1913. Sohn des Politikers Josef F. und Bruder des Schriftstellers Joseph Václav F. Stud. in Prag, Ass. bei Purkyně. 1852 Priv. Doz., 1870 ao. Prof. in Prag, 1880 o. Prof. für Zoologie an der neuerrichteten tschech. Univ. Prag; 1892 Rektor. F. ist die erste genaue Durchforschung der rezenten Fischwelt Böhmens zu danken. Seine wichtigsten Arbeiten befassen sich mit der fossilen Fauna dieses Landes.

W.: Naturgeschichte der Vögel Europas, 1853–91; Reptilien und Fische der böhm. Kreideformation, 1878; Fauna der Gaskohle und der Kalksteine der Permformation Böhmens, 4 Bde., 1879–1900 (ausgezeichnet mit Lyell-Preis, London, und Cuvier-Preis, Paris); Der Elbelachs, 1893; etc. Verzeichnis der geolog. Arbeiten bei Prochazka, Repert. lit. geolog., 1898; teilweises Werksverzeichnis auch in: Jahresber. der Kgl. Böhm. Ges. d. Wiss. 1880. Vgl. CSP. 2, 7, 9 und 15.
L.: Prager Ztg. vom 16. 11. 1913; Zprávy spolku geologického v Praze, 1895; Archiv für Hydrobiologie, Bd. 9, 1913; Z. dt. geolog. Ges., Bd. 65, 1913; Leopoldina 1913; Verhdlg. geolog. Reichs-Anst. 1914; Petermann, Mitt. 1914; Biogr. Jb. 18, 1913; Botanik und Zoologie in Österr.; Poggendorff 4.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 370
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>