Fritsch, Carl (1812-1879), Meteorologe

Fritsch Carl, Meteorologe. * Prag, 16. 8. 1812; † Salzburg, 26. 12. 1879. Vater des Botanikers Karl F. (s. d.). Nach unvollendetem Jusstud. in Prag, 1837–46 als Verwaltungsbeamter und gleichzeitig als Meteorologe tätig. 1846–48 bereiste er mit Kreil Österreich zu erdmagnet. Messungen und geograph. Ortsbestimmungen. 1851 Adjunkt an der neuerrichteten Zentralanstalt für Meteorologie in Wien, 1863 deren Vizedir. F., Mitbegründer der österr. meteorolog. Ges., übernahm nach seiner Pensionierung 1872 in Salzburg die Leitung der meteorolog. Station. Durch zahlreiche Arbeiten über period. Erscheinungen in der Pflanzen- und Tierwelt in ihrer Abhängigkeit von periodischen meteorolog. Erscheinungen, kann F. als der eigentliche Begründer der Phänologie in Österreich gelten. Mitgl. der Kgl. Böhm. Ges. d. Wiss. und korr. Mitgl. der Akad. d. Wiss. in Wien.

W.: Über die period. Erscheinungen im Pflanzenreich, in: Abh. der Kgl. Böhm. Ges. d. Wiss., 5. F., Bd. 4, 1845/46; Grundzüge einer Meteorologie für den Horizont von Prag, ebenda, 5. F., Bd. 7, 1852; Phänolog. Beobachtungen in Salzburg, in: Mitt. d. Ges. f. Salzburger Lkde., Bd. 13–19, 1872–78; Jährliche Periode der Insectenfauna Österreichs (Lepidopt.), in: Denkschrift. Akad. Wien, Bd. 39 und 41, 1878 und 1879; etc. Vgl. CSP. 2, 7, 9 und 15.
L.: Salzburger Ztg. 1879, n. 294, 1880, n. 18; Salzburger Volksbl. 1879, n. 154; Österr. Revue 1864; Almanach Wien, 1852, 1853, 1880 (mit Werksverzeichnis); Mitt. d.Ges .f. Salzburger Lkde., 1880; Z. f. Meteorologie, 1880; Jahresber. der Kgl. Böhm. Ces. d. Wiss., 1880; M. Maiwald, Geschichte der Botanik in Böhmen, 1904; Botanik und Zoologie in Österreich; Poggendorff 3 und 4; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 370f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>