Fröhlich, Friedrich Wilhelm (1879-1932), Physiologe

Fröhlich Friedrich Wilhelm, Physiologe. * Wien, 28. 5. 1879; † Rostock, 8. 11. 1932. Stud. an den Univ. Wien und Göttingen, Ass. bei S. Exner und Durig. 1906 Dr. med.; 1906 Ass. bei Verworn in Göttingen, dort 1907 Priv. Doz. für Physiologie, 1911 ao. Prof. in Bonn, 1915–20 in russischer Kriegsgefangenschaft, 1927 o. Prof. in Rostock. F., der Neuausgaben von Verworns „ Allgem. Physiologie“ und von dessen „Physiolog. Praktikum“ besorgte, arbeitete über Physiologie des Nerv-Muskelsystems, physiolog. Optik und Empfindungszeitmessung im Gebiete des Gesichtssinnes.

W.: Grundzüge einer Lehre vom Licht- und Farbensinn, 1921; Die Empfindungszeit, 1929; Nervenreize, in: Hdb. der norm. und pathol. Physiologie 9, 1929; etc.
L.: Dt. Allgem. Ztg. Berlin vom 12. 11. 1932; M. Pr. vom 4. 12. 1932; Klinische Wochenschrift vom 19. 11. 1932; Dt. Med. Wochenschrift, 1932, n. 47; Münchner Med. Wochenschrift 1932, n. 48; Dt. Ärzte-Ztg., 1932, n. 7; Fischer I; Kürschner 4, 1931.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 372
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>