Fruwirth, Carl (1862-1930), Agrarfachmann

Fruwirth Carl, Agrarwissenschafter. * Wien, 31. 8. 1862; † Baden b. Wien, 21. 7. 1930. Stud. in Wien an der Hochschule für Bodenkultur und an der Univ. und reiste 2 Jahre studienhalber durch Europa und Amerika. 1887 Prof. an der Höheren Landw. Lehranstalt in Mödling. 1893 Priv. Doz. an der Hochschule für Bodenkultur in Wien, wo er die ersten selbständigen Vorlesungen über Pflanzenzüchtung an einer österr. Hochschule hielt. 1897–1907 o. Prof. für Pflanzenbau an der landwirtschaftl. Akad. zu Hohenheim in Württemberg; 1897–1905 Doz. für Landwirtschaftslehre an der Tierärztl. Hochschule Stuttgart; 1907 Dr. agrar., Honorardoz. an der Techn. Hochschule Wien, 1910 daselbst ao., 1911 o. Prof. für Landwirtschaft. Gründer der württemberg. Saatzuchtanstalt und Organisator der Pflanzenzüchtung in Württemberg; Gründer der österr. Ges. der Pflanzenzüchtung und Herausgeber der von ihm 1912 begründeten Z. für Pflanzenzüchtung. Grundlegende Arbeiten auf dem Gebiete der Züchtung landwirtschaftl. Kulturpflanzen unter besonderer Berücksichtigung der Vererbungsforschung. Dr. agrar. h.c. Hohenheim 1922 und Wien 1924, Mitgl. der schwed. Akad., der landw. Akad. in Florenz etc.

W.: Landwirtschaftl. Pflanzenzüchtung und ihre Heimstätten in Österr., 1896; Anbau der Hülsenfrüchte, 1898; Die Züchtung der landwirtschaftl. Kulturpflanzen, 5 Bde., 1901–12, 6. Aufl. 1922ff., etc.
L.: M.Pr. vom 23. 7. 1930; Z. für Pflanzenzüchtung, 1922; Der Züchter, 1930; Wr. landw. Ztg., 1930; Die Landwirtschaft, 1930; Bl. für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, 1930; Pflanzenbau, 1930; Österr. Z. für Vermessungswesen, 1931; Techn. Hochschule Wien, 1930/31; Geschichte der Techn. Hochschule Wien; Wer ist’s?
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 376
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>