Führer, Robert (1807-1861), Komponist und Organist

Führer Robert, Komponist und Organist. * Prag, 2. 6. 1807; † Wien, 28. 11. 1861. Schüler Vitáseks, wurde Organist am Stift Strahow (Prag), 1830 Lehrer der Organistenschule und 1839 Domkapellmeister als Nachfolger seines Lehrers. Nachdem F. diesen Posten wegen seines unsoliden Lebenswandels verloren hatte, verließ er 1843 Prag und lebte einige Jahre in Bayern. 1853– 55 Organist in Gmunden, dann in Ried i. I. (O.Ö.), wurde bald wieder entlassen und ging nach Wien, wo er in großer Armut starb. F., der selbst viele und gute Kompositionen geschaffen hatte, veröffentlichte 1846 eine Messe Schuberts unter seinem eigenen Namen.

W.: ca. 100 Messen, Graduale, Offertorien; Präludien und Fugen für Orgel; Der Landorganist, ein Präludienbuch für Orgel, 1860. – Publ.: Die Tonleitern der Griechen, 1847; Der Rhythmus; Praktische Anleitung zur Orgelkomposition.
L.: Grove; Riemann; Wurzbach; Otto 9.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 380
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>