Fürst, Johann (1825-1882), Volkssänger und Schauspieler

Fürst Johann, Volkssänger und Schauspieler. * Wien, 17. 4. 1825; † Wien, 19. 10. 1882. Im Wiener Findelhaus aufgezogen; zuerst in der Lehre bei einem Fleischhauer, dann Knopfdrechsler. Musikalisch veranlagt, begann er mit 16 Jahren singend durch die Vorstädte zu ziehen und gründete 1856 eine eigene Volkssängertruppe. 1862 kaufte er das Schreyersche Affentheater im Prater und eröffnete es am 21. 4. als „Singspielhalle“; nach F.s Vereinigung mit Josef Matras wurde diese bald eine Stätte des klassischen Wiener Volkssängertums. 1873 Eröffnung des umgebauten „Fürsttheaters“ als urtümliche Volksbühne. 1865/66, dann 1371–77 auch Leiter des Theaters in der Josefstadt. F., großer Künstler eines kleinen Genres, stellte als Erscheinung, Verfasser, Coupletsänger und Schauspieler eine Type der franziscojosephinischen Wohllebigkeit und Blüte Wiens dar. Etliche Couplets („Der blaue Montag“, „Na, nur ka Wasser nöt“) waren auch im Norden des deutschen Sprachraumes im Volksmund. Verfasser zahlreicher, äußerst primitiver, doch volksnaher Singspiele, Genreszenen, Volksstücke, war er in Komik und Wirkung verwandt mit der Hanswurstimprovisation, mit der obligaten Deus ex machina-Gestalt Josephs II. und Feldmarschall Radetzkys.

W.: Ein Volkssänger, Uraufführung 1859; Eine alte Bekanntschaft, Schwank mit Gesang; Die schöne Helena, Posse mit Gesang; Ein Mord in den Tiroler Bergen, Volksstück mit Gesang; Student und Wäschermädel, Komisches Singspiel, Musik von C. Kleiber; etc.
L.: Ill.Wr.Extrabl. vom 15. 9. 1872 und 24. 7. 1924; N.Fr.Pr. vom 20. 10. 1882; Fremdenbl. vom 17. 11. 1886 und 7. 4. 1888; N.Wr.Tagbl. vom 20. 4. 1922; N. Wr.Journal vom 23. 2. 1930; Deutschösterr. Tagesztg. vom 12. 2. 1933; F. Schlögl, Wiener Blut, 3. Aufl. 1874; L. Rosner, 50 Jahre Carl-Theater, 1897, S. 20; M. Blau, Das alte Fürsttheater im Prater, 1930; J. Koller, Das Wiener Volkssängertum, 1931; R. Holzer, Wiener Volkshumor (Harfenisten und Volkssänger), 1951; Eisenberg; E. Gettke, Neuer Theater Almanach, 1903; Kosch, Theatertex.; Nagl-Zeidler-Castle, s. Reg.; Katalog der Porträt-Smlg., S. 560; Smlg. Mansfeld, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 381
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>