Funk, Salomon (1866-1928), Rabbiner und Talmudist

Funk Salomon, Rabbiner und Talmudforscher. * Szölgyen (Seidín), 3. 2. 1866; † Wien, 31. 5. 1928. Stud. am Rabbinerseminar und an der Univ. Berlin, Dr. phil. Wirkte 1894–1915 als Rabbiner in Boskowitz. Landesrabbinerstellvertreter; 1915 übersiedelte er nach Wien. Mitarbeiter der „Monatsschrift für Geschichte und Wissenschaft des Judentums“, der „Monumenta Judaica“ und „Monumenta Hebraica“. Ehrenbürger der Stadt Boskowitz.

W.: Die Haggadischen Elemente in den Homilien des Aphraates, des persischen Weisen, 1891; Juden in Babylonien, 1902–08; Das Grundprinzip des biblischen Strafrechtes nach Maimonides und Müller, 1904; Für den Kaiser! 1909; Die Entstehung des Talmuds, 1910; Die Hygiene des Talmuds, 1912.
L.: N.Fr.Pr. vom 1. 6. 1928; Jüd. Lex.; Univ.Jew. Enc.; Mitt. der Israelit. Kultusgemeinde in Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 383
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>