Funtek, Anton (1862-1932), Schriftsteller und Übersetzer

Funtek Anton, Dichter und Übersetzer. * Laibach, 30. 10. 1862; † Laibach, 21. 10. 1932. Besuchte die Lehrerbildungsanstalt in Laibach, wirkte dann als Lehrer in Littai und St. Veit b. Sittich; 1889–94 Fachlehrer an der Gewerbeschule und Prof. an der Lehrerbildungsanstalt in Laibach, Redakteur des „Ljubljanski Zvon“, der „Laibacher Zeitung“ und des „Amtsblattes“. F.s Gedichte haben überwiegend lyrischen Charakter; formell vollkommen, zeigen sie jedoch keine besondere Gefühlstiefe. Größere Verdienste erwarb er sich als Dramatiker und Übersetzer.

W.: Smrt (Der Tod); Godec (Der Musikant); Teharski plemiči (Die Adeligen von Tüchern); Tekma (Der Wettstreit); Izbrane pesmi (Ausgewählte Lieder); Prizori iz otroškega življenja (Bilder aus dem Kinderleben); Übersetzungen: Shakespeares „King Lear“, Schillers „Glocke“, Goethes „Faust“ I. Teil; etc.
L.: Slovenec vom 22. 10. 1932; S.B.L. 1; Nar.Enc. 1; Otto 9.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 383
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>