Gaigher, Horatius (1870-1938), Maler

Gaigher Horatius, Maler. * Levico, 20. 4. 1870; † Meran (Südtirol), 17. 5. 1938. Ging 31 jährig vom Medizinstud. zur Malerei über, stud. bei Herkomer in Bushey, später in Paris, arbeitete auch in Spanien und 1928 in Südamerika. Lebte zuletzt in Südtirol.

W.: Hauptsächlich Porträts. Altarbilder in Niederdorf, Pustertal (Stephans-Marter), Pieve di Tessino, Larzonei, Linz/Donau (Kirche der Barmh. Brüder). Gedächtnisausstellung 1939 in Meran.
L.: Dolomiten 1938, n. 60, 1939, n. 135, 146; G. Gerola, Artisti trentini all’estero, 1930; Thieme-Becker; Vollmer (als G. Horatius und G. Orazio).
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 5, 1957), S. 392
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>