Gall, Johann (1856-1912), Musiker und Komponist

Gall Johann, Musiker und Komponist. * Warschau, 18. 8. 1856; † Lemberg, 30. 10. 1912. Begann seine musikal. Stud. am Wr. Konservatorium, setzte sie dann in München bei G. Rheinberger und später in Rom fort. 1880 Dir. des galiz. Musikver. in Lemberg, 1886 Gesangslehrer am Konservatorium in Krakau. Nach nochmaligem Gesangsstud. bei F. Lamperti in Mailand Dirigent der Chorvereinigung „Echo“ in Lemberg. G. erlangte in Polen als Liederkomponist große Popularität.

W.: Ca. 40 Chor- und fast 80 Sololieder; Gesangs-Quartette und Terzette; Bearb. zahlreicher poln. Volkslieder für Männerchor.
L.: N.Fr.Pr. vom 30. 10. 1912; F. Starczewski, Articles, in: Chór, 1937, n. 2– 6, 1938, n. 7 und 8; Grove; Riemann; PSB.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 5, 1957), S. 393f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>