Gall, Josef (1820-1898), Journalist

Gall Josef, Journalist. * Laa a. d. Thaya (N.Ö.), 21. 9. 1820; † Wien, 9. 5. 1898. Stud. an der Univ. Wien Jus und war 1841–73 im österr. Staatsdienst, zuletzt als Staatshauptkassier und Adjunkt tätig. Seit 1852 arbeitete er bei der polit. Tagespresse, der „Österr. Volkszeitung“, der „Presse“ und der „Pest-Ofner Zeitung“. Er gründete 1861 die „Korrespondenz Gall“, deren Hrsg. und Redakteur er war, die kommunale Nachrichten aus dem Gemeinderat an Zeitungen vermittelte. 1875 gründete er das „Wr. Communalblatt“ (Rathauskorrespondenz), wodurch die Kommunalpolitik besonders in die Journalistik eingeführt wurde. G., 1848 Oblt. der Nationalgarde, nahm stets regen Anteil am polit. Leben Wiens.

L.: N.Fr.Pr. vom 10. 5. 1898; Eisenberg 1; Nagt-Zeidler-Castle 3, S. 891.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 5, 1957), S. 394
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>