Ganghofner, Friedrich (1844-1918), Pädiater

Ganghofner Friedrich, Pädiater. * Prag, 20. 3. 1844; † Prag, 26. 3. 1918. Absolv. das med. Stud. an der Univ. Prag, 1868 Dr. med. 1876 Priv. Doz. für innere Med., 1881 Vorstand der med. Poliklinik, 1882 ao. Prof., 1887 o. Prof. für Pädiatrie, Dir. des Franz-Joseph-Kinderspitales und Vorstand der Kinderklinik. G., am Krankenbett für die Betonung der diätet. und hydrotherapeut. Heilmethoden vor den medikamentösen, war Vorkämpfer und Förderer der Diphteriebehandlung durch Serum und die O’Dwyersche Intubation. Er machte sich auch um die Erforschung der kindlichen Tuberkulose und Tetanie verdient.

W.: Behandlung der Diphterie, des Keuchhustens und des Mumps, in: Hdb. der spez. Therapie innerer Krankheiten 1, 1894; Die Serumbehandlung der Diphterie, ebenda, Suppl. Bd. 1, 1897.
L.: Wr.Ztg. vom 27. 3., N.Fr.Pr. vom 28. 3. 1918; Jb. f. Kinderheilkunde 88, 1918, S. 71; Fischer 1, S. 477; Pagel; Mitt. E. Lesky, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 5, 1957), S. 400
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>