Garzarolli-Thurnlackh, Erasmus von (1788-1845), Verwaltungsjurist

Garzarolli-Thurnlackh Erasmus von, Verwaltungsjurist. * Duino b. Triest, 14. 1. 1788; † Triest, 31. 12. 1845. 1815 Dr.jur. und Advokaturkonzipient in Triest, 1816 Auskultant beim Merkantil- und Wechselgericht in Triest; 1822 Kriminalaktuar, zuerst beim Stadt- und Landrecht in Fiume, dann in Triest, 1824 Ratsprotokollist, 1824 Referendar in Zivil- und Kriminalgeschäften mit entscheidender Stimme, 1826 Landrat beim Stadt- und Landrecht, zuerst in Rovigno, dann in Görz, 1828 Mitgl. der Görzer Landwirtschafts-Ges., 1829 Landrat in Triest, 1837 Beisitzer der küstenländ. Erbsteuer-Hofkomm. und Präs.-Stellvertreter des küstenländ. dalmatin. Gefälls-Obergerichtes. Passionierter Genealoge, Kunstfreund und Förderer junger Triester und küstenländ. Maler, wie Francesco Tunis, Giovanni Madrian u. a. Bruder des Mediziners Peter G. Th.

L.: Mitt. K. Garzarolli-Thurnlackh, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 5, 1957), S. 405
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>