Gasser, Georg (1857-1931), Maler und naturwissenschaftlicher Fachschriftsteller

Gasser Georg, Maler und naturwiss. Schriftsteller. * Rentsch b. Bozen (Südtirol), 23. 4. 1857; † Bozen (Südtirol), 2. 6. 1931. Gymnasialstud. in Bozen bei Gredler (s. d.) Ausbildung als Maler bei Hintner; mit diesem und Stolz 1880 Freskomalereien in der kath. Kirche Wechselburg (Sachsen). Mal-Stud. an der Kunstakad. München und in Italien, wo er auch naturwiss. Objekte zu sammeln begann, welche mit später von ihm erworbenen den Grundstock der Smlgn. des 1905 errichteten Bozener Stadtmus. bildeten, an dem G. Kustos wurde. In erster Linie mineralog. (über 40.000 Stück) und zoolog., auch kleine prähist. Smlg. Populärwiss. Arbeiten.

W.: Marter des hl. Bartholomäus (Schloßkapelle Langegg bei Bozen); religiöse Stücke, Stilleben, Genrebilder (meist in privatem Besitz). Die Mineralien Tirols einschl. Vorarlbergs und der Hohen Tauern, 1913; mineralog. und prähist. Aufsätze für die Z. Schlern und Nerthus und in der Tagespresse.
L.: Dolomiten 1927, n.48; Schlern 12, 1931, S. 248f.; Kosel; Eisenberg 1; Thieme-Becker; Kosch, Das kath. Deutschland; Wer ist's? 1928.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 5, 1957), S. 406
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>