Gassner, Michael (1810-1883), Theologe

Gassner Michael, Theologe. * Nüziders (Vorarlberg), 11. 5. 1810; † Brixen (Südtirol), 29. 7. 1883. 1834 Priesterweihe, Dekan in Bregenz, 1859 Auditor s. Rotae romanae, 1860 als Nachfolger von A. Flir (s. d.) von K. Franz Joseph zum Rektor der Anima in Rom ernannt. G. hatte die Aufgabe, die im Reorganisationsbreve von 1859 ausgesprochenen Ideen durchzuführen. Unter seiner geschickten Leitung nahmen sie allmählich Form und Leben an. Anfang 1863 konnte er auch das im Breve beschlossene Studienkolleg mit vorläufig 8 Priestern eröffnen. 1864 wirkte er mit an der Gründung des kath. Gesellenver. in Rom, dem er in der Anima einen Raum zur Verfügung stellte. Vielfach geehrt und ausgezeichnet, 1872 infulierter Dompropst von Brixen.

L.: Kath. Bll. aus Tirol, 1860, S. 377, 577–83; J. Chr. Mitterrutzner, Aus dem Schatze der Erinnerungen eines glücklichen Menschen, veröffentl. von E. Jochum, 1904; Archiv der Anima, Rom.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 5, 1957), S. 409
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>