Gebauer, Anton Karl (1872-1942), Asienforscher

Gebauer Anton Karl, Asienforscher. * Bennisch (Benešov, Österr. Schlesien), 16. 7. 1872; † Velden a. Wörthersee, 30. 5. 1942. Nach Besuch einer Lehrerbildungsanstalt 1892–97 Lehrer in Franzen (Waldviertel), dann in Wien. Erwarb sich privat Kenntnisse in der Kartographie und in vielen asiat. Sprachen. Einer Reise nach Ägypten und Kleinasien 1901 folgten 1906 und 1910 Reisen nach Indien. Seiner im November 1913 angetretenen dritten Reise nach Indien setzte bei Beginn des Ersten Weltkrieges die Internierung durch die Engländer in den Lagern von Darjeeling und Ahmedagar ein Ende. Besonders wertvoll sind seine völkerkundlichen Berichte über die bis dahin unerforschten hinterind. Schan-Staaten.

W.: Um den Mount Everest, 1925; Burma, Tempel und Pagoden, 1943; etc.
L.: R.P. vom 19. 12. 1913; N.Wr.Tagbl. vom 19. 7. 1914; Völk. Beobachter (Allg. Ausg.) vom 5. 6. 1942; Mitt. der Geograph. Ges. Wien 57, 1914, 86, 1943; Hassinger; Mitt. B. Gebauer, Velden.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 5, 1957), S. 415
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>