Glaessner, Arthur (1878-1928), Chemiker

Glaessner Arthur, Chemiker. * Lobositz (Lovosice, Böhmen), 2. 5. 1878; † Wien, 30. 3. 1928. Stud. an der Dt. Techn. Hochschule in Prag, legte 1900 daselbst die Diplomprüfung ab, 1902 Dr. techn., 1903 Ass. an der Dt. Techn. Hochschule in Prag; trat 1905 bei der Firma Lackmann & Co. in Aussig und 1909 als Gesellschafter in die Firma Philipp Roeder ein. Unter G.s Mitwirkung fand dann nach Aufnahme der Firma Bruno Raabe und der Angliederung der Firma Fritz Petzold & Süß A. G. die Gründung der Chemosan-Union und Fritz Petzold A. G. statt, deren leitender Verwaltungsrat er bis zu seinem Tode war. G. veröffentlichte Arbeiten über verschiedene Fragen, insbesondere der techn. Chemie, wie über Glas, über hydraul. Bindemittel, über das Verhalten von Magnesia in Portlandzement, über die Bildung von Formaldehyd aus Methylalkohol durch kolloidales Platin u. a.

W.: Publikationen in Fachz.
L.: Österr. Chemikerztg., Jg. 31, S. 70; Chemikerztg., Jg. 52, S. 360.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 1
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>