Glas, Franz (1865-1944), Jurist

Glas Franz, Jurist. * Klagenfurt, 31. 10. 1865; † Wien, 28. 4. 1944. Stud. an der Univ. Graz Jus. Seit 1888 im Gerichtsdienst, wirkte er vor allem in südsteir. Gebieten, seit 1900 Bezirksrichter in Pettau, 1908 LGR, seit 1910 in Graz, wo er als Konkurskomm. tätig war. 1914 OLGR, 1919 Hofrat. 1922 Ersatzmitgl. des Erkenntnissenates bei der Agrarlandesbehörde in Graz, seit 1927 Oberlandesgerichtspräs., 1930 i. R. 1933 bis Juli 1934 als Vertrauensmann der Großdt. Partei Staatssekretär für Justiz. G. war Ehrenbürger der Stadt Graz und wirkte viele Jahre als Obmann der österr. Richtervereinigung, Sektion Steiermark und Kärnten.

L.: Wr.Ztg. vom 22. 9. 1933, 13. und 25. 7. 1934; F. Langoth, Kampf um Österreich, 1951, S. 115.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 2
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>