Goldbaum, Wilhelm (1843-1912), Journalist und Schriftsteller

Goldbaum Wilhelm, Journalist und Schriftsteller. * Kempen (Kępno, Bez. Posen), 3. 1. 1843; † Wien, 28. 8. 1912. Nach Absolv. der jurist. Stud. in Berlin Dr.jur. 1869 Schriftleiter der „Posener Zeitung“, ging 1872 nach Wien und wurde Feuilletonredakteur der „Neuen Freien Presse“. Außerdem war G. Mitarbeiter der „Westermannschen Monatshefte“, der „Rundschau“, der „Gegenwart“, der „Gartenlaube“, der „Nationalzeitung“ und der „Wiener Mode“. Bekannt durch seine Skizzen und Essays und bedeutend als Übersetzer und Kulturvermittler aus dem Poln.

W.: Essaysammlungen: Entlegene Kulturen, 1877; Literar. Physiognomien, 1884; zahlreiche Übersetzungen der Werke von H. Sienkiewicz und J. I. Kraszewski.
L.: N.Fr.Pr. vom 28. 8. 1912; Brümmer; Eisenberg 1; Biogr. Jb. 1917; Jüd. Lex.; Enc.Jud.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 22
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>