Górski, Anton (1862-1928), Jurist, Volkswirtschafter und Politiker

Górski Anton, Jurist, Volkswirtschafter und Politiker. * Uleniec (Masowien), 21. 7. 1862; † Warschau, 24. 2. 1928. Aus altem Adel; stud. an der Univ. Wien Jus, 1885 Dr.jur., 1891 Prof. für Handels- und Wechselrecht an der Jagiellon. Univ. Krakau, 1917 Prof. für Zivilrecht; schließlich Hon. Prof. der Jagiellon. Univ. Nach dem Ersten Weltkriege Prof. und Rektor der Freien Poln. Univ. in Warschau. Mitgl. der Académie Stanislas in Nancy und der Kgl. Belg. Akad. G. war einer der führenden Köpfe der poln. Konservativen in Galizien, welche er zunächst im galiz. Landtag und seit 1905 als Abg. im österr. Reichsrat vertrat. Vize-Präs. des Polenklubs im Reichsrat. Während des Krieges organisierte G. die Fürsorge für poln. Kriegsopfer. 1918 vertrat er Polen u. a. in der Volkswirtschaftlichen Komm. der Pariser Friedenskonferenz und beim Völkerbund. 1919–28 Mitgl. der Komm. für Kodifizierung des poln. Rechtes. 1926–28 Erster Vize-Präs. des Comité International d’Experts Juridiques Aériens in Paris und Präs. von dessen Rechts-Kommission. G. verfaßte zahlreiche jurist., nationalökonom. und hist. Arbeiten. Sein Bruder Peter (1857–1906), 1881 Dr.jur., war bis 1886 in der n. ö. Statthalterei, dann in der Statthalterei in Lemberg tätig. 1887 Bezirkskomm. in Krakau. Widmete sich seit 1893 der Politik und vertrat die fortschrittliche Richtung der poln. Konservativen im Reichsrat.

W.: Die Geschäftsführung und Vertretung der offenen Handelsgesellschaft, 1888; Die Reformbedürftigkeit des dt. Commissionshandcls, 1897; Das Marktwesen,1899; Über den unlauteren Wettbewerb, 1903; Zarys wykładów prawa cywilnego (Abriß der Vorlesungen über das Privatrecht), 1905–11; Die soziale Bedeutung des Arbeiterstandes, 1906; Zarys prawa handlowego (Abriß des Handelsrechtes), 3. Aufl. 1912; La Pologne et la Guerre, 1922; Les questions du temps présent, 1922; Stosunki gospodarczc w Polsce XVII w. (Die wirtschaftlichen Verhältnisse in Polen im 17. Jh.), 1923; etc.
L.: Wielka ilustrowana Encyklopedja Powszechna, 5; Mitt. K. Górski, Genf.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 33f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>