Gottsleben, Ludwig (1836-1911), Schauspieler und Schriftsteller

Gottsleben Ludwig, Schauspieler und Schriftsteller. * Wien, 24. 11. 1836; † Wien, 26. 2. 1911. Sohn eines Graveurs; stud. zunächst an der Wr. Akad. d. bild. Künste, wandte sich jedoch bald der Bühne zu und debut. in Vereinsvorstellungen. 1859 spielte er im Fünfhauser Sommertheater und in der Folge als Liebling des Publikums auf fast allen Wr. Vorstadtbühnen. G. war ein urwüchsig-derber Wr. Typen- und Dialektkomiker, der letzte namhafte Vertreter der alten Hanswurstkomik; er verfaßte auch beliebte Couplets und volkstümliche Bühnenstücke.

W.: Ein Musikant, 1856; Pfingsten oder Herr Göd und Jungfer Gödl, 1858; Nur solid! 1859; Auf der Bühne und hinter den Kulissen, 1862; Wiener Schnipfer, 1870; Wiener Harfenisten, 1870; Diese Damen, 1870; Nestroy (Lebensbild), 1870; J. Nestroys Werke, 1892; 50 Jahre Komiker (Autobiogr.), 1910.
L.: A.Pr. vom 27. 2., M.Pr. vom 1. 3., R.P. vom 2. 3. 1911; S. Wilheim, L. G., in: Wr. Wandelbilder, 1912, S. 59–64; E. Walz, L. G., Diss. Wien, 1947 (mit Werks- und Literaturverzeichnis); Eisenberg; Kosch, Theaterlex.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 37
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>