Graf, Antonie; geb. Machold (1845-1929), Schriftstellerin und Sportlerin

Graf Antonie, geb. Machold, Schriftstellerin und Sportlerin. * Wien, 20. 4. 1845; † Wien, 23. 2. 1929. Verheiratet mit dem Publizisten Moriz G. Lehrerin und Erzieherin. In der Frauenbewegung rege tätig, gab sie als Leiterin der Gewerbekomm. des Bundes österr. Frauenver. im Auftrag des Bundes 1912 einen „Wegweiser zur Berufswahl für schulentlassene Mädchen“ und eine „Übersicht über die Unterrichtsanstalten der weiblichen Bevölkerung der österr.-ung. Monarchie“ heraus. G., Organisatorin des Schwimmsports der Frauen, gründete 1894 die erste weibliche Schwimmvereinigung „Austria“, die sie dem gleichnamigen Männerschwimmklub angliederte, und rief 1908 den Damenschwimmklub „Wien“ ins Leben, dessen Präs. sie bis 1923 war. Als Anerkennung ihrer Verdienste um die Sportentwicklung wurde sie zur Ehrenpräs. des österr. Sportklubs ernannt.

L.: Die Österreicherin vom 1. 4. 1929; Frauenbewegung, Frauenbildung und Frauenarbeit in Österr., hrsg. von M. Braun, E. Fürth, M. Hönig, G. Laube, B. List-Ganser, C. Zaglitz, 1930.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 43
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>