Gregor, Nora; verehel. Nikisch, später verehel. Fürstin von Starhemberg (1901-1949), Schauspielerin

Gregor Nora, Schauspielerin. * Görz (Gorizia), 3. 2. 1901; † Viña del Mar (Chile), 20. 1. 1949 (Selbstmord). Stammte aus angesehener Görzer Bürgerfamilie und war in 1. Ehe mit dem Pianisten Mitja Nikisch verheiratet. Sie begann ihre künstlerische Laufbahn 1918 in Wien am Renaissancetheater, spielte 1919–22 am Stadttheater, 1922/23 am Raimundtheater, 1923/24 am Josefstädter Theater, 1925 in Berlin am Dt. Theater, 1926–30 wieder am Josefstädter Theater in Wien, war 1930/31 in Hollywood und wurde 1933 an das Wr. Burgtheater engagiert, wo sie bis 1937 in klass. und modernen Stücken wirkte. 1937 vermählte sie sich mit Fürst Ernst R. v. Starhemberg und emigrierte mit ihm 1938 zunächst in die Schweiz, dann über Frankreich nach Südamerika.

Hauptrollen: Adelheid (Journalisten), Agnes Bernauer, Celimene (Misanthrope), Königin (Ein Glas Wasser), Julia (Romeo und Julia), Natalie (Prinz Friedrich von Homburg), Schönheit (Salzburger Großes Welttheater), Thaisa (Perikles, Fürst von Tyrus).
L.: N. Wr. Tagesztg., A.Z., Neues Österr. und Weltpresse (2. Ausgabe) vom 25. 1. 1949; Presse vom 25. und 28. 1. 1949; Wr. Ztg. vom 27. 1. 1949.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 53
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>