Gröger, Adolf (1868-1918), Chemiker

Gröger Adolf, Chemiker. * Wien, 6. 6. 1868; † Brünn, 3. 8. 1918. Absolv. die Techn. Hochschule in Wien, war dann in verschiedenen Zuckerfabriken, zuletzt bei Skene in Prerau tätig und übernahm 1907 die Leitung eines Handelslaboratoriums in Brünn. 1907 Priv. Doz. an der Techn. Hochschule in Brünn, 1915 ao. Prof. ebenda. G. veröffentlichte zahlreiche analyt., technolog. und betriebswirtschaftl. Arbeiten auf dem Gebiete der Rübenzuckergewinnung.

W.: Chem. techn. Vademecum für Zuckerfabriken 1851–1900, 1901; gem. mit E. Donath: Kurzgefaßtes Lehrbuch der Spiritusfabrikation, 1908; Die flüssigen Brennstoffe, 1914; Die Treibmittel der Kraftfahrzeuge, 1917; etc. Veröffentlichte zahlreiche Aufsätze in der Z. für österr.-ung. Zuckerindustrie und Landwirtschaft.
L.: Österr. Chemikerztg., Jg. 21, S. 165; Chemikerztg., Jg. 42, 1918, S. 416.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 67
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>