Gross, Josef (1866-1931), Bischof

Gross Josef, Bischof. * Pfraumberg (Přimda, Böhmen), 10. 10. 1866; † Leitmeritz (Litoměřice, Böhmen), 20. 1. 1931. Stammte aus bäuerlichen Kreisen; absolv. seine theol. Stud. an der Univ. Prag, Dr.theol.; wurde 1889 zum Priester geweiht und wirkte zunächst als Kaplan, später als Pfarrer und 1895 als Erzdechant in Falkenau a. d. Eger. Er trat durch unermüdliches Wirken auf sozialem und organisat. Gebiet mit Erfolg gegen die Los-von-Rom-Bewegung auf. 1910 Bischof von Leitmeritz. G., dessen besondere Fürsorge dem Priesternachwuchs galt (Ausgestaltung des Knabenseminars zu Mariaschein), war ein eifriger Förderer der kath. Vereinsorganisation und Presse, bemühte sich um die Erneuerung des Kirchengesanges und nahm als Präs. des „Dt. Katholikenrates für Böhmen“ den Kampf gegen die tschech. Nationalkirche auf.

L.: R.P. vom 22. 1. 1931; Th. Czermak, Bischof G., 1933; Buchberger; Biogr. Album für den kath. Klerus; Kosch, Das kath. Deutschtand.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 74f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>