Gross, Julius (1855-1932), Lehrer

Gross Julius, Pädagoge. * Kronstadt (Oraşul Stalin, Siebenbürgen), 23. 3. 1855; † 1932. Stud. 1873–75 in Jena, 1875–77 in Leipzig Theol. und klass. Philol. Seit 1878 als Bibliothekar, seit 1882 als Fachlehrer für Latein und Griech. am evang. Gymn. in Kronstadt tätig, wo er 1894 zum Dir. des Gymn. und der damit verbundenen Lehranstalten gewählt wurde. G. redigierte seit 1894 die Programme des Honterusgymn. in Kronstadt und erwarb sich vor allem als Hrsg. der „Quellen zur Geschichte der Stadt Kronstadt“ große Verdienste um die hist. Quellenkunde Siebenbürgens.

W.: Katalog der von der Kronstädter Gymnasialbibliothek bei der 400jährigen Luther-Feier in Kronstadt ausgestellten Druckwerke aus dem Reformations-Zeitalter, 1883; Kronstädter Drucke 1535–1886. Ein Beitrag zur Kulturgeschichte Kronstadts, 1886; Die Rosenauer Burg, gem. mit E. Kühlbrandt, 1896; Mithrsg. der Quellen zur Geschichte der Stadt Kronstadt in Siebenbürgen, Bd. 1–8, 1886–1926; etc.
L.: Trausch; Szinnyei 3; Mitt. E. Hajek, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 75
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>