Gross, Karl (1837-1906), Kanonist

Gross Karl, Kirchenrechtslehrer. * Zuckmantel (Zlaté Hory, Österr.-Schlesien), 26. 7. 1837; † Wien, 10. 2. 1906. Stud. 1857–61 an der Univ. Wien Jus, 1863 Dr. jur. sub auspiciis; 1861–63 Gerichtspraxis; 1863–67 Rechtsanwaltspraxis und Juristenpräfekt an der Theres. Milit.- Akad. 1866 Priv. Doz. für Kirchenrecht an der Univ. Wien, 1867 Lehrbefugnis auf Zivilprozeßrecht erweitert; 1867 o. Prof. an der Univ. Innsbruck; 1871 o. Prof. an der Univ. Graz; 1888 o. Prof. an der Univ. Wien; 1898 Hofrat; wiederholt Dekan der Juristenfakultäten Graz und Wien, 1878/79 Rektor der Univ. Graz. Sein die österr. Verhältnisse besonders berücksichtigendes Lehrbuch des kath. Kirchenrechtes wird mitunter noch heute als Studienbehelf benützt.

W.: Die Beweistheorie im kanon. Prozeß mit besonderer Rücksicht auf die Fortentwicklung derselben im gemeinen und dt. Zivilprozeß, I. allg. Tl., 1867, Das Beweisverfahren im kanon. Prozeß, II. bes. Tl., 1880; Incerti auctoris ordo iudiciarius, pars summae legum et tractatus de praescriptione, 1870; Das Recht an der Pfründe, 1887; Lehrbuch des kath. Kirchenrechts mit besonderer Berücksichtigung der partikularen Gestaltung desselben in Österr., 1894, 8. Aufl. hrsg. von H. Schneller, 1922. Verschiedene Aufsätze in Fachz. Die Artikel Kirchengewalt, Pfarrgemeinden, religiöse Kindererziehung, Religionswechsel, in: E. Mischler-J. Ulbrich, Österr. Staatswörterbuch 1905–09.
L.: N.Fr.Pr. vom 23. und 25. 2. 1906; H. Hurter, Nomenclator literarius theologiae catholicae theologos exhibens, V, 2, 1913, 2049; Jurist. Bll., Jg. 35, 1906, S. 91; J. F. R. v. Schulte, Die Geschichte der Quellen und Literatur des canon. Rechtes, 3 Bde., 1875–80, III/1, S. 420; Grünhuts Z., Bd. 33, 1906, S. 789f.; N. Grass, Die Kirchenrechtslehrer der Innsbrucker Univ., in: Veröff. des Mus. Ferd. Innsbruck, Bd. 31, 1951, S. 181 f.; ders., Österr. Kanonistenschulen, in: ZRG 72, 1955, Kan.-Abt. 41, S. 315 und 370 ff.; Biogr. Jb., 1908, 26*; Kosel.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 75
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>