Grosschmid (Zsögöd), Benjamin von (1852-1938), Jurist

Grosschmid (Zsögöd) Benjamin von, Jurist. * Máramarossziget (Sighet, Rumänien), 6. 2. 1852; † Budapest, 7. 9. 1938. Nach längerem Dienst im Justizmin. und als Richter 1882 Prof. an der Rechtsakad. von Großwardein, dann an der Univ. Klausenburg, 1890 an der Univ. Budapest, 1901 Mitgl. der Ung. Akad. der Wiss. Er war der anerkannteste Privatrechtslehrer Ungarns seiner Zeit, 1899 mit dem Titel eines Hofrates ausgezeichnet.

W.: Öröklött és szerzett vagyon (Geerbtes und erworbenes Vermögen), 1894; Fejezetek kötelmi jogunk történetéböl (Kapitel aus der Geschichte unseres Obligationenrechtes), 1898/99; Fejezetek kötelmi jogunk köréböl (Kapitel aus dem Gebiet des Obligationenrechtes), 1898/99; A házassági törvény (Das Ehegesetz), 1909; etc.
L.: Révai 9; Szinnyei 14; F. Eckhart, Die Geschichte der jurid. Fakultät der Univ. Budapest, in: Die Geschichte der Univ. Budapest, 1935.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 78
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>