Grünberg, Johanna; verehel. Franul v. Weißenthurn, Ps. Johanna Weißenthurn (1772-1847), Schauspielerin und Schriftstellerin

Grünberg Johanna, Ps. Johanna Weißenthurn, Schauspielerin und Schriftstellerin. * Koblenz, 16. 2. 1772; † Wien, 17. 5. 1847. Tochter eines Schauspielers, trat frühzeitig auf der Bühne auf, kam 1787 an das Hoftheater in München, 1788 nach Baden b. Wien und 1789 an das Hof-Burgtheater, wo sie, seit 1791 mit A. Franul von Weißenthurn, einem Patrizierssohn aus Fiume und Beamten in Wien verheiratet, bis 1842 wirkte. Schrieb zahlreiche Lustspiele, Familienstücke und romant. Schauspiele im Zeitgeschmack.

W.: Schauspiele, 6 Bde., 1804–17; Neue Schauspiele, 2 Bde., 1817; Graf Lorenberg (Roman), 1819; Neueste Schauspiele, 2 Bde., 1821/22; Neueste Schauspiele, 3 Bde., 1826–36.
L.: J. du Toit, J. v. W., Diss. Göttingen, 1924; F. Peschel, Die Theaterdichtungen der Frau J. F. v. W., Diss. Wien, 1913; Brümmer; Kindermann-Dietrich; Kosch, Literatur- und Theaterlex.; Nagl–Zeidler–Castle, s. Reg.; Lex. der Frau (Weißenthurn); Wurzbach; ADB; Katalog der Porträtsmlg., S. 298; Rub, S. 173; F. Grandauer, Chronik des kgl. Hof- und Nationaltheaters in München, 1878; Smlg. Mansfeld, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 88
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>