Grüner, Karl Franz (1780-1845), Schauspieler und Intendant

Grüner Karl Franz, Schauspieler und Intendant. * Ungarn, 1780; † Pest, Juni 1845. Entstammte der ung. Adelsfamilie Akács, war zunächst Offizier, ging jedoch 1803 nach Weimar und debut., von Goethe gefördert, am dortigen Theater. 1804–13 spielte er in München, 1814–16 am Theater a. d. Wien, 1816 kam er als Regisseur an das Hoftheater in Darmstadt und 1831 als Intendant an das Stadttheater in Frankfurt a. M. 1836 entlassen, starb er völlig verarmt. G. inszenierte prunkvolle Opernaufführungen.

W.: Die Kunst der Scenik, 1841.
L.: Eisenberg; Kosch, Theaterlex.; ADB.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 89
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>