Gürtler, Josef; Ps. Jos. Kunte, Carl Herdach (1862-1947), Schriftsteller und Journalist

Gürtler Josef, Ps. Jos. Kunte, Carl Herdach, Schriftsteller und Journalist. * Persenbeug (N.Ö.), 2. 2. 1862; † Ossiach (Kärnten), 5. 1. 1947. Wandte sich nach anfängl. theol. Stud. dem Zeitungsfach zu und trat 1886 in die Redaktion der in Warnsdorf (Nordböhmen) erscheinenden „Österr. Volkszeitung“ ein, wurde Mitarbeiter Ambros Opitz’, des Führers der dt. Katholiken in Böhmen, und später Chefredakteur. 1888 gründete er die kath. Familienzeitschrift „Immergrün“, die erste dieser Art in Österr. Großen Einfluß gewann er auch als Leiter der 1898 von ihm begründeten populären Broschürenreihe „Volksaufklärung“, die in 223 Einzelheften religiöse und soziale Probleme behandelte und weite Verbreitung fand. G. zählt zu den Wegbereitern des kath. Pressewesens in Österr.

W.: Kleiner Zitatenschatz für den kath. Klerus, 1888; Katholik und Presse oder prakt. Preßförderung, 1890; 450 christliche Ver. Österr., 1894; Vor den Wahlen, 1896; 900 christliche Ver. Österr., 1897; Katholiken-Organisation, 1897; Kath. Pfarr-, Volks- und Privatbibliotheken, 1897; Die Sozialdemokratie im Lichte der Tatsachen, 1903; Zitatenlex. Eine Smlg. von mehr als 2500 Zitaten, 2 Bde., 1924–30.
L.: Kleines Volkbl. vom 14. 1. 1947; Furche vom 21. 1. 1947.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 103
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>