Haag, Joseph (1786-1858), Beamter

Haag Joseph, Beamter. * Wien, 3. 3. 1786; † Wien, 2. 8. 1858. Nach abgeschlossenem jurid. Stud. seit 1808 im Staatsdienst; zuerst in Wien, seit 1815 als Landrechtssekretär in Graz, wo er 1819 eine Ratsstelle bei den Steiermärk. Landrechten erhielt, 1823 Beisitzer des Judicium delegatum militare mixtum und Landrechtlicher Depositenkomm. wurde. Wesentlich an der Gründung des Steiermärk. Musikver. beteiligt, wurde H. dessen erster Musikdir. 1824 erfolgte die Ernennung zum Innerösterr.-Küstenländ. Appellationsrat und die damit verbundene Versetzung nach Klagenfurt, wo auf seine Initiative der Musikver. für Kärnten gegründet wurde, als dessen Dir. er bis 1835 wirkte. 1831 als Grundbuchfachmann mit der Regulierung der Triester Landtafel betraut, 1849 i.R., bis April 1850 noch im Amte.

L.: Carinthia 1824, S. 121, I, 1953, S. 1000–12, 1. 1954, S. 905, I, 1954, S. 923–10. I, 1956, S. 256–94; F. Bischoff, Chronik des Steiermärk. Musikver., 1890.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 115
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>