Haanen, Remi(gius Adrianus) van (1812-1894), Maler

Haanen Remi(gius Adrianus) van, Maler. * Oosterhout (Holland), 5. 1. 1812; † Bad Aussee (Stmk.), 12. 8. 1894. Seit 1837 in Wien ansässig, bildete er sich hier unter J. W. Geiger an der Akad. d. bild. Künste. Malte seine Landschaften, vor allem Winterlandschaften, mit Absicht antiquiert im Sinne der alten Meister (namentlich Ruisdaels). Seit 1861 Künstlerhausmitgl.

W.: Waldende im Winter, 1854; Kirchenhalle, 1856; Ansicht eines Dorfes, 1858; Abendlandschaft, 1859; etc. Winterlandschaften in der Österr. Galerie, Wien, in der Landesbildergalerie Graz u.a.; Aquarelle und Zeichnungen in der Albertina in Wien.
L.: N.Fr.Pr. vom 22. 5. 1901; Geschichte der Stadt Wien, N.R. 7/2, 1955; L. Hevesi, Österr. Kunst im 19. Jh., 1903; Künstlerhaus 1861–1941, Jubiläums-Ausst., Katalog 1941; W. Suida, Die Landesbildergalerie in Graz, 1923; Thieme–Becker; Bénézit 4; Wurzbach; ADB 49.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 116
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>