Haas, Arthur Erich (1884-1941), Physiker

Haas Arthur Erich, Physiker. * Brünn, 30. 4. 1884; † Chikago (USA), 20. 2. 1941. Stud. an den Univ. Göttingen und Wien, 1906 Dr. phil., 1912 Priv.Doz. für Geschichte der Physik an der Univ. Wien, 1913 ao. Prof. an der Univ. Leipzig, 1921 Priv.Doz. für Physik an der Univ. Wien, 1923 ao. Prof., 1925 zweiter Aktuar der Akad. d. Wiss. in Wien. Ging 1935 nach den Vereinigten Staaten als „Visiting Professor“ an das Bowdoin College (Maine) und wurde 1936 o. Prof. der Physik an der Univ. of Notre Dame (Indiana). Verfaßte zahlreiche Abh. aus der Geschichte der Physik und der Atomtheorie. Seine Lehrbücher der theoret. Physik brachten method. Neues.

W.: Die Entwicklungsgeschichte des Satzes von der Erhaltung der Kraft, 1909; Die Grundgleichungen der Mechanik, 1914; Einführung in die theoret. Physik, 2 Bde., 1. Aufl. Bd. 1, 1919, 1. u. 2. Aufl. Bd. 2, 1921 (engl. 1924/25), 6. Aufl. 1930; Das Naturbild der neuen Physik, 1920 (engl. 1923), 3. Aufl. 1932; Vektoranalysis in ihren Grundzügen und wichtigsten physikal. Anwendungen, 1922, 2. Aufl. 1929; Atomtheorie, 1924 (engl. 1927), 3. Aufl. 1936; Mechanik der Massenpunkte und der starren Körper, in: Hdb. der Experimentalphysik, Bd. 2, 1926; Die Welt der Atome, 1926 (engl. 1928), 4. Aufl. 1937; Materiewellen und Quantenmechanik, 1928 (engl. 1928, franz. 1930), 5. Aufl. 1934; Die kosmolog. Probleme der Physik, 1934; Die Umwandlungen der chem. Elemente, 1935; A Commentary on the Scientific Writings of J. Willard Gibbs (with F. G. Donnan), 1936; etc.
L.: Poggendorff 5, 6; L. Bittner, Geschichte des Studienfaches Physik an der Wr. Univ. in den letzten hundert Jahren, Diss. Wien, 1950.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 117
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>