Haber von Linsberg, Louis Frh. (1804-1892), Finanzmann und Industrieller

Haber von Linsberg Louis Frh., Finanzmann und Industrieller. * Karlsruhe, 15. 7. 1804; † Wien, 27. 1. 1892. Sohn des Karlsruher Hofbankiers Salomon von H. Stud. an der Bergakad. in Freiberg und an der Univ. Göttingen und leitete dann mit seinen Brüdern das väterliche Bankhaus in Karlsruhe. H. beteiligte sich an montanist. und industriellen Unternehmungen, kam 1849 nach Österr., gründete die Zuckerfabrik in Libnowes (Böhmen) und war Mitgründer eines Ver. der österr. Zuckerfabrikanten. 1855 gründete er mit Max Fürstenberg, Adolph Schwarzenberg, Vincenz Auersperg und Otto Chotek die Creditanstalt für Handel und Gewerbe. H. war mitbeteiligt an der Gründung der österr. Bodenkreditanstalt, besaß Berg- und Kohlenwerke in Siebenbürgen und im Banat und erwarb sich Verdienste um die Gründung der Siebenbürger Bahn, der chem.-metallurg. Fabrik in Aussig, der Theißbahn, der österr. Nordwestbahn, der Nordwestdampfschifffahrtsges. und der Elbethalbahn. 1872 Mitgl. des Herrenhauses (Verfassungspartei), 1869 Frh.

L.: A.Pr. vom 27. 1. 1892.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 122
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>