Haberler, Franz von (1859-1928), Mediziner

Haberler Franz von, Mediziner. * Wien, 18. 1. 1859; † Wien, 25. 1. 1928. 1885 Dr.jur., 1890 Dr. med. 1892 trat H. in die amtsärztliche Laufbahn ein, und zwar zunächst im Dienste der niederösterr. Statthalterei, hierauf im Sanitätsdepartement des Min. des Innern und dann als Oberbezirksarzt bei der Bezirkshauptmannschaft Floridsdorf. 1900 Landessanitätsinspektor in Innsbruck, bald darauf Landessanitätsreferent für Tirol und Vorarlberg. 1909 Leiter des Sanitätsdepartements im Min. des Innern; Sektionschef. Während dieser Zeit (bis 1918) erwarb sich H. besondere Verdienste um das öffentliche Gesundheitswesen, insbesondere um das unter seiner Leitung geschaffene Epidemiegesetz, das einen Markstein in der modernen Seuchenbekämpfung darstellte. H. war Sektionschef im neugeschaffenen Min. für Volksgesundheit bzw. Staatsamt für Volksgesundheit und anschließend bis zu seiner 1922 erfolgten Pensionierung im Volksgesundheitsamt des Bundesmin. für soziale Verwaltung tätig.

L.: N.Fr.Pr. vom 26. 1. 1928; Mitt. des Volksgesundheitsamtes vom Februar 1928, S. 17; WMW 78, 1928, n. 6, S. 202; Wr. klin. Ws. 8, 1928, S. 286.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 126
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>