Habich, Otto (1847-1908), Lepidopterologe

Habich Otto, Lepidopterologe. * Kassel, 8. 8. 1847; † Wien, 8. 12. 1908. Nach Jugendjahren in Kassel und kaufmänn. Tätigkeit in Bremen übernahm er 1872 in Wien die Leitung einer Farbwarenfabrik. Bereits früh als Sammler tätig, besaß er schließlich eine Smlg. von mehr als 12.000 Großschmetterlingen, die nach seinem Tod in den Besitz des Wr. Naturhist. Mus. überging. Besondere Erfolge hatte er als Raupenzüchter, wobei ihm die Feststellung bis dahin unbekannter Raupen mehrerer Schmetterlingsarten gelang.

W.: Beiträge, meist über Lepidopterenraupen, in: Wr. Entomolog. Ztg., Stettiner Entomolog. Ztg., Jahresberr. der Wr. Entomolog. Ver., Verh. der zoolog.-botan. Ges. in Wien.
L.: Verh. der zoolog.-botan. Ges. in Wien 59, 1909, S. 340–45 (mit Werksverzeichnis); Botanik und Zoologie in Österr.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 127
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>