Hadaczek, Karl (1873-1914), Archäologe

Hadaczek Karl, Archäologe. * Grabowiec (Galizien), 24. 1. 1873; † Lemberg, 19. 12. 1914. Stud. an den Univ. Lemberg und Wien, 1897–99 am archäolog.-epigraph. Seminar der Univ. Wien, 1900 Dr.phil., 1901–03 Studienreisen nach Italien und Griechenland, 1903 Priv. Doz., 1905 ao. Prof., 1909 o. Prof. für klass. Archäologie und Prähistorie an der Univ. Lemberg, 1913/14 Dekan. Korr. Mitgl. der Akad. d. Wiss. in Krakau.

W.: Kilka uwag o czasach przedhistorycznych Galicyi (Einige Bemerkungen zur Vorgeschichte Galiziens), in: Eos 1898/99; Der Ohrschmuck der Griechen und Etrusker, in: Abh. des Archäolog. epigraph. Seminars Wien 14, 1903; Der Goldschatz von Michałków, 1904; La colonie industrielle de Koszyłowce, de l’époque énéolitique, in: Album des Fouilles, 1914; etc.
L.: Kronika Uniwersytetu Lwowskiego (Chronik der Lemberger Universität), Bd. 2, S. 558–59 (Werksverzeichnis); Kwartalnik historyczny 28, 1914, S. 605–07; Jahresh. des Österr. Archäolog. Inst. 18, 1915; Wr. Prähist. Z. 3, 1916, S. 1.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 133
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>