Hadwiger, Viktor (1878-1911), Schriftsteller

Hadwiger Viktor, Dichter. * Prag, 6. 12. 1878; † Berlin-Charlottenburg, 4. 10. 1911. Sohn eines Oberstabsarztes, absolv. das Gymn. und besuchte die Univ., lebte seit 1903, zunächst in großer Not, als freier Schriftsteller in Berlin, wo er sich mit der Schriftstellerin Else Strauß verheiratete. Vorläufer des Expressionismus.

W.: Gedichte, 1900; Ich bin (Gedichte), 1903; Des trag. Affen Jogo Liebe und Hochzeit (Erzählung), 1910, 2. Aufl. 1920; Abraham Abt (Roman), 1912; Wenn unter uns ein Wandrer ist (Ausgewählte Gedichte aus dem Nachlaß, mit biograph. Einleitung hrsg. von A. Ruest), 1912; Il Pantegan (Novelle), 1920; etc.
L.: F. J. Schneider, V. H., 1921; P. Leppin, V. H., in: Dt. Arbeit, Jg. 11, 1911/12, S. 398 ff.; Brümmer; Giebisch–Pichler–Vancsa; Kosch; Nagl–Zeidler–Castle, 4, S. 1354; Biogr. Jb. 1914.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 134
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>