Häfele, P. Engelhard (Anton) (1870-1932), Naturwissenschaftler

Häfele P. Engelhard (Anton), O.F.M., Naturwissenschafter. * Spiss (Tirol), 17. 11. 1870; † Innsbruck, 7. 10. 1932. Trat 1887 in den Franziskanerorden ein, stud. an der Univ. Innsbruck, 1893 Priesterweihe, 1898 Lehramtsprüfung aus Naturgeschichte, Math. und Physik. Er unterrichtete an den Franziskanergymn. Hall i. T. (1895–99, 1927–32) und Bozen (1899–1927), wo er sich um den Ausbau der reichhaltigen, naturhist. Smlg. große Verdienste erwarb, Naturgeschichte, Math. und Physik.

W.: Über Andalusit vom Pitzthale in Tirol, in: Z. für Kristallographie 23, 1894, S. 551–64; Die Hyperbel. Die wichtigsten Eigenschaften derselben nach der analyt. Methode der Alten und Vergleichung dieser Verfahrungsweisen, in: Bozner Gymnasialprogramm, 1901.
L.: Z. Spiritus et Vita Fratrum Minorum, Jg. 12, H. 3/4, S. 24 ff.: Jahresber. des Öffentl. Gymn. der Franziskaner zu Hall in Tirol 1932/33, S. 6–9; N. Grass, Haller Buch, in: Schlernschriften 106, 1953; Mitt. des Gymn. der Franziskaner in Hall in Tirol.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 135
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>