Hager von Allent(Alten)steig, Franz Frh. (1750-1816), Staatsmann

Hager von Allent(Alten)steig Franz Frh., Staatsmann. * Wien, 1750; † Stra b. Venedig, 31. 7. 1816. Nach Absolv. der Theres. Ritterakad. seit 1783 im Kürassierrgt. „Caramelli“; nach einem Sturz mit dem Pferde gab er als Lt. den Offiziersberuf auf und wurde in den Zivilstaatsdienst übernommen. 1786 Kreiskomm., 1795 Kreishptm. des Viertels unter dem Wienerwalde. Während seiner Amtstätigkeit befand sich in seinem Kreise (1797 und 1800) der größte Teil der Hauptarmee. H. leitete persönlich die Anlage der Verschanzungen auf dem Semmering und auf dem Wr. Berge; 1802 wirkl. Reg. Rat bei der damals neuerrichteten Hofkomm. in Wohlfeilheitsangelegenheiten, 1803 wirkl. Hofrat bei der Obersten Polizei- und Zensurhofstelle, 1806 deren Vizepräs., 1813 Präs. 1809 wirkte er bei der Errichtung der Landwehr maßgebend auf die Bevölkerung ein. Geh. Rat. H., der schon bei der Steuerregulierung unter Joseph II. die Aufmerksamkeit des Monarchen auf sich gelenkt hatte, bekundete in allen seinen Dienstverwendungen seltene Umsicht und Geschäftskenntnis und erfreute sich durch milde Handhabung des gehaßten Amtes der Zensur in allen Bevölkerungskreisen größter Sympathien.

L.: Vaterländ. Bll., 1817, S. 301; H. Oberhummer, Die Angehörigen der Wr. Polizeidirektion (1754 bis 1900), 1939; Wurzbach; ADB.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 145
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>