Hajek, Markusz (1861-1941), Laryngologe

Hajek Markusz, Laryngologe. * Werschetz (Vršac, Banat), 25. 11. 1861; † London, 4. 4. 1941. Stud. seit 1879 Med. an der Univ. Wien, 1885 Dr. med. Spitalsdienst- und Assistentenzeit am Rudolfspital sowie an der Poliklinik, 1898 Priv. Doz. für Laryngol., 1900–18 Abt. Vorstand am K. Franz-Joseph-Ambulatorium, 1921 tit. ao. Prof., 1919 ao. Prof. und Leiter der Laryngo-rhinolog. Univ. Klinik, 1921 tit. o. Prof., 1933 i.R. Seine Arbeiten, die grundlegend für sein Fach wurden, betreffen anatom., patholog.-anatom. und klin. Themen.

W.: Über das ätiolog. Verhältnis des Erysipels zur Phlegmone, 1887; Die Tuberkulose der Nasenschleimhaut, 1889; Laryngo-rhinolog. Mitt., 1892; Eiterung und Ulceration in der Nase, 1896; Ein Beitrag zur Recidive der Nasenpolypen, 1903; Über Operationsmethoden bei Stirnhöhlenentzündungen, 1907; Seltenere Kehlkopftumore, 1916; Die Entwicklung der Laryngo-Rhinol. und des Unterrichts in dieser Fachdisziplin an der Wr. Univ., 1919; Die Tonsillektomie, 1924; Syphilis der oberen Luftwege, 1926; Die Wandlungen des Unterrichts in der Laryngo-Rhinol. an der Wr. Univ., 1927; etc.
L.: Ms. für Ohrenheilkunde, 1946; Fischer 1, S. 566; Eisenberg 2; U. A. Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 155
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>