Halácsy, Eugen von (1842-1913), Botaniker

Halácsy Eugen von, Botaniker. * Wien, 11. 11. 1842; † Wien, 16. 12. 1913. Absolv. das Gymn. in Stuhlweißenburg, kam 1859 nach Wien, um Med. zu stud., 1865 Dr. med. Als Operationszögling bei Dumreicher (s. d.) machte er den Feldzug gegen Preußen 1866 mit und ließ sich 1867 in Wien als prakt. Arzt nieder. Um sich seinen botan. Stud. besser widmen zu können, übernahm er 1896 den Posten eines Chefarztes der Allg. Arbeiter-Unfall-Versicherungsges. in Wien. Anfänglich vor allem in N.Ö. sammelnd, legte H. später ein umfangreiches Herbarium balkan., vor allem griech. Pflanzen an, wobei ihm besonders Th. v. Heldreich, damals Dir. des Athener botan. Gartens, durch Überlassung von Material behilflich war. 1888, 1893 und 1911 besuchte er selbst Griechenland, für das sein „Conspectus“ die erste umfassende Flora darstellt. H.s durch präzise Diagnosen ausgezeichnete Arbeiten, von denen neben Beiträgen zur Flora des Balkans noch seine Abh. über die österr. Brombeeren, eine der wichtigsten Monographien dieser Gattung, hervorzuheben ist, sind zwar durchwegs rein systemat.-florist. ausgerichtet, beinhalten jedoch auch wertvolle Beiträge zur Pflanzengeographie Griechenlands. Um das wiss. Leben Wiens machte H. sich auch durch die mehr als 30 Jahre lang allwöchentlich in seinem Heim stattfindenden Zusammenkünfte von Botanikern verdient. 1912 Dr. h.c. der Univ. Athen.

W.: Nachträge zur Flora von N.Ö., gem. mit H. Braun, 1882; Beiträge zur Flora der Balkanhalbinsel I-X, in: Österr. Botan. Z. 40–43, 1890–93; Österr. Brombeeren, in: Verh. der zoolog.-botan. Ges. in Wien, 41, 1891, S. 197–294; Flora von N.Ö., 1896; Conspectus Florae Graecae, 3 Bde., 1901–04; Supplementum Conspectus Florae Graecae, 1907; 2. Supplementum, in: Magyar botanikai Lapok 11, 1912, H. 5/6; etc.
L.: Verh. der zoolog.-botan. Ges. in Wien, 64, 1914, S. 333–48 (mit Werksverzeichnis); Magyar botanikai Lapok (Ungar. Bot. Bll.) 13, 1914, S. 3–17; Eisenberg 2; Das geistige Ungarn 1; Botanik und Zoologie in Österr.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 156
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>