Hammerle, Alois Josef (1820-1907), Bibliothekar und Schriftsteller

Hammerle Alois Josef, Bibliothekar und Schriftsteller. * Mils b. Imst (Tirol), 17. 11. 1820; † Salzburg, 12. 2. 1907. Zuerst Beamter in Innsbruck, seit 1856 Bibliothekar an der Studienbibl. in Salzburg, 1859–89 deren Leiter. Gemeinderat in Salzburg.

W.: Neue Erinnerungen aus den Bergen Tirols, Sagen und Märchen, 2. Aufl. 1854; Alpenbilder aus Tirol, 2. Aufl. 1856; Vaterländ. Spiegelbilder, Land und Leute in Tirol, 1860; Chronik der Stadt Radstadt, 1866; Zur salzburg. Biographie, 1872; Chronik des Gesanges und der Musik in Salzburg, 1874–77; Mozart und einige Zeitgenossen, 1877; Neue Beiträge für salzburg. Geschichte, Literatur und Musik, 1877; Salzburg. Hochzeitsgebräuche, 1879; Skizzen und Beiträge für ein allg. salzburg. biograph. Lex., 4 He., 1879–80; etc. Hrsg.: Echo von den Alpen, Z. für Literatur, Kunst, Wiss., Handel und Gewerbe, 1857–58; J. Steinhauser, Lobsprüche in Reimen zu Ehren des hl. Bischofs Rupert und der hl. Äbtissin Ehrentraud von 1601, 1882; A. Weißenbach, Glaube und Liebe, Trauerspiel in 3 Aufzügen, 1902; etc.
L.: Salzburger Ztg., Salzburger Volksbl., Salzburgcr Tagbl. vom 13. 2. 1907; Mitt. der Ges. für Salzburger Landeskde., Bd. 47, 1907, S. 400 f.; Mitt. Studienbibl. Salzburg.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 168
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>