Hampel, Franz (1834-1918), Bildhauer und Architekt

Hampel Franz, Bildhauer und Architekt. * Falkenau a. d. Eger (Sokolov nad Ohří, Böhmen), 1. 11. 1834; † Wien, 25. 7. 1918. Schüler der Wr. Akad. d. bild. Künste, bekannt durch seine Tätigkeit als Ornamentbildhauer an zahlreichen Bauten der Ringstraßenzeit. Gemeinsam mit Th. Friedl trat er auf der Wr. Weltausstellung 1873 mit dem Kolossalentwurf einer „Austria“-Büste hervor, der nicht ausgeführt wurde.

W.: Innendekoration im Palais Koburg, in der Oper und am ehemaligen Ostbahnhof in Wien.
L.: Wr.Ztg. vom 28. 7., M.Pr. vom 28. 7. und 7. 8. 1918; Thieme–Becker; Bénézit 4; Smlg. Mansfeld, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 171
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>