Hampel, Josef (1849-1913), Archäologe

Hampel Josef, Archäologe. * Pest, 10. 11. 1849; † Budapest, 25. 3. 1913. Dr. jur., Dr. phil., seit 1870 am Ung. Nationalmus. tätig, 1879 Prof. der klass. Archäol. an der Univ. Budapest, seit 1885 Redakteurder Z. „Archaeologiai Értesitö“ (Archäolog. Anzeiger), seit 1901 Dir. der Antikenabt. des Ung. Nationalmus., Referent der archäolog. Komm. der Ung. Akad. d. Wiss.; Mitgl. der Ung. Akad. d. Wiss. und vieler ausländ. gelehrter Ges. Als gründlichster Kenner der reichen Bodenfunde des Landes, deren Smlg., Aufarbeitung und systemat. Einordnung er sich mit unermüdlichem Fleiß widmete, wurde H. ein tatkräftiger Initiator der archäolog. Forschung in Ungarn. Seine umfassende Tätigkeit erstreckte sich auf alle Epochen der Vor- und Frühgeschichte von der Kupferzeit bis zum Mittelalter und auch auf die Neuzeit. Unter H.s Redaktion entwickelte sich die Z. „Arch. Értesitö“ zu einem anerkannten Organ der ung. Altertumsforschung, er selbst war als Publizist außerordentlich fruchtbar und erfolgreich.

W.: Aquincum, 1882; A nagyszentmiklósi kincs (Der Schatz von N.), 1884; A bronzkor emlékei Magyarhonban (Die Denkmäler der Bronzezeit in Ungarn), I-III, 1886–96; A régibb középkor (IV.-X. század) emlékei Magyarhonban (Die Denkmäler des frühen Mittelalters [IV.-X. Jh.) in Ungarn), Ι-Π, 1894–97; Ujabb tanulmányok a rézkorról (Neuere Stud. über die Kupferzeit), 1895; A honfoglalási kor hazai emlékei (Die heimatlichen Denkmäler der Landnahmezeit), 1896; Az antik szobrászat története (Die Geschichte der antiken Bildhauerei), 1900; Altertümer des frühen Mittelalters in Ungarn, I-III, 1905; Ujabb tanulmányok a honfoglalási kor hazai emlékeiröl (Neuere Stud. über die heimatlichen Denkmäler der Landnahmezeit), 1907; über 300 Abh. in Fachz., besonders in „Arch. Értesitö“.
L.: N.Fr.Pr. vom 26. 3. 1913; Archaeologiai Értesitö N. F., 33, 1913; G. Supka, H. J. irodalmi müködése (J. H.s literar. Tätigkeit) mit Schriftenverzeichnis, ebenda; Das geistige Ungarn; Révai 9; Szinnyei 4.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 171
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>