Hampl-Haupolter, Emma; geb. Neururer, Adoptivname Haupolter (1897-1948), Sängerin

Hampl-Haupolter (Adoptionsname) Emma, geb. Neururer, Konzert- und Opernsängerin. * Arzl b. Imst (Tirol), 22. 11. 1897; † ebenda, 13. 10. 1948. Erhielt ihre musikal. Ausbildung am Konservatorium Mozarteum in Salzburg (Gesang bei E. Gruber-Koleit, Theorie bei F. Sauer, Opernschule bei B. Bianchi-Pollini und B. Paumgartner, Klavier bei F. Ledwinka). Seit 1922 betätigte sie sich als Kirchen-, Oratorien-, Konzert- und Opernsängerin sowie als Gesangslehrerin in Innsbruck. Mit Vorliebe interpretierte sie das Liedschaffen von K. Koch. Seit 1922 mit LGR Dr. R. Hampl verheiratet.

L.: Wiss. und Kunst in der Ostmark, 1938.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 172
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>