Hanausek, Eduard (1851-1911), Lehrer

Hanausek Eduard, Schulmann. * Schloß Weitwörth b. Oberndorf (Salzburg), 27. 7. 1851; † Wien, 20. 3. 1911. Nach Stud. an der Techn. Hochschule Wien 1866–70, war er 1871 Ass. an der Forstakad. in Mariabrunn, 1872 Ass. an der Techn. Hochschule Wien und unterrichtete 1873–1911 Warenkunde an der Wr. Handelsakad., wo er 1878 ein für viele Anstalten als Vorbild dienendes Warenlaboratorium einrichtete. Er schuf zwei Fachschulen für Drechsler und beteiligte sich auch an der Neugestaltung der österr. Pharmakopöe. Bibliotheksverwalter des niederösterr. Gewerbever.

W.: Kurze Darlegung der wichtigsten anatom., physikal. und chem. Verhältnisse der Pflanzenkörper, 1879, 3. Aufl. 1888; Die Technol. der Drechslerkunst, 1884, 3. Aufl. 1911; O. L. Erdmann- Ch. R. König, Grundriß der allg. Warenkunde, 12. Aufl., 1895, 14. Aufl., 1906 bearb. von E. H.; etc.
L.: M.Pr. vom 22. 3., R.P. vom 22. und 23. 3. 1911; 39. Jahresber. des Ver. der Wr.Handelsakad., 1911, S. 88 f.; Botanik und Zoologie in Österr.; Kürschner; Eisenberg 2; Wer ist’s? 1911; Biograph. Jb. 1914.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 173
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>