Hansgirg, Anton (1854-1917), Botaniker

Hansgirg Anton, Botaniker. * Prag, 16. 6. 1854; † Wien, 15. 2. 1917. Stud. 1872–76 an der Univ. Prag und legte 1876 die Lehramtsprüfung für Mittelschulen ab; 1879 Dr.phil. Unterrichtete an Mittelschulen in Prag (als Supplent 1876/77), in Königgrätz 1877–81, dann wieder in Prag, habilit. sich 1885 an der tschech. Univ. Prag für Botanik, 1893 tit. ao. Prof. 1895 unternahm er eine Studienreise nach Buitenzorg. 1903 trat er in den Ruhestand und übersiedelte nach Wien. H. veröffentlichte verschiedene Arbeiten zur Biol. der Blüten und Blätter; seine wichtigsten Arbeiten, in denen er viele neue Arten bringt, gelten jedoch den Algen, wobei er sich nicht nur auf die reine Deskription beschränkt, sondern auch viele wertvolle biolog. Beobachtungen mitteilt.

W.: Z říše rostlin (Aus dem Pflanzenreich), 1885; Prodromus der Algenflora von Böhmen, 1886, 1888, 1892 (Archiv für die naturwiss. Landesdurchforschung von Böhmen, Bd. 5, n. 6, Bd. 6, n. 6, Bd. 8, n. 4); Physiolog. und algolog. Studien, 1887; Synopsis generum subgenerumque Myxo phycearum, in: Notarisia 3, 1889 und 4, 1890; Physiolog. und phycophytolog. Untersuchungen, 1893; Phyllobiologie, 1903; Pflanzenbiolog. Untersuchungen nebst algolog. Schlußbemerkungen, 1904; etc. Vgl. CSP 10, 15.
L.: Almanach České Akademie, 1918 (mit Werksverzeichnis); Nuova Notarisia 29, 1918, S. 124; F. Drouet, The Specimens of Algae in the Herbarium of A. H. (mit biograph. Einleitung), in: Annalen des Naturhist. Mus. in Wien 61, 1956/57, S. 41–59; Maiwald; Botanik und Zoologie in Österr.; Otto 10.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 183
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>